Geschäftskonto ohne Schufa: Info & Vergleich 2018

Geschäftskonto trotz schlechter Bonität? So geht’s!

Ein Geschäftskonto ohne Schufa ist selten. Banken eröffnen nur ungern ein Geschäftskonto ohne Schufa-Abfrage oder verlangen horrende Gebühren dafür. Vor allem für Selbstständige, Freiberufler (Freelancer) und Unternehmer in Gründungsphase (Start-ups) stellt dies ein Problem dar. Denn gerade diesen Peronengruppen räumen Banken keine hohe Bonität ein, weshalb der Antrag auf ein klassisches Geschäftskonto häufig abgelehnt wird. Aber ohne ein Geschäftskonto kann man keine Rechnungen ausstellen. Kurzum: Es fehlt die Grundlage, um Geschäftsbeziehungen einzugehen und aufrecht zu erhalten. Doch es gibt gute Neuigkeiten: Wir haben in unserem Geschäftskonto ohne Schufa Vergleich 2018 ein wirklich günstiges Firmenkonto gefunden, das trotz Schufa eröffnet werden kann. Kostenpunkt: Günstige 8,95 € pro Jahr.

Zum kostenlosen Geschäftskonto

Geschäftskonto ohne Schufa für Selbstständige & Co

Ein Geschäftskonto ohne Schufa kann sowohl von Freelancern, Selbstständigen als auch von Unternehmern mit schwacher Bonität eröffnet werden. Tipps zur Kontoeröffnung trotz Schufa.

Geschäftskonto trotz Schufa: Vergleich 2018

Geschäftskonto ohen Schufa im aktuellen Vergleich: Alle Banken, die eine Kontoeröffnung trotz Schufa ermöglichen, fair und transparent aufgelistet. Jetzt Geschäftskonto online eröffnen ohne Schufa!

Geschäftskonto ohne Schufa: Empfehlung 2018

Wir haben ein tolles schufafreies Geschäftskonto gefunden, das inklusive Corporate Card und Kontoeröffnung trotz neagtiver Schufa-Einträge angeboten wird. Für günstige 8,95 Eurp pro Jahr!

Geschäftskonto ohne Schufa? Ja das geht!

Nicht immer ist ein negativer Schufa-Eintrag der Grund dafür, dass ein Antrag auf ein Geschäftskonto abgelehnt wird. Gerade Selbstständige, Freiberufler und Start-ups werden von Banken häufig als wenig kreditwürdig eingestuft. Dies hängt weniger mit Schufa-Einträgen zusammen als mit der fehlenden Gewissheit regelmäßiger Zahlungseingänge. Selbst wenn ein Freelancer sich vor Aufträgen nicht retten kann, kommt es vor, dass er von der Bank als Geschäftskunde abgelehnt wird. Hier schafft ein Geschäftskonto ohne Schufa Abhilfe.

Es ist also keine Schande auf ein Firmenkonto trotz Schufa angewiesen zu sein. Trotzdem ist es ärgerlich und erschwert die Kontoeröffnung. Egal, ob Sie nun aufgrund von negativen Schufa-Einträgen, einer etwaigen Privatinsolvenz oder aufgrund Ihres Status als Freiberufler kein klassisches Geschäftskonto eröffnen können, wir haben ein günstiges Geschäftskonto für Sie gefunden, das unabhängig von der jeweiligen Bonität eröffnet werden kann. Und ist dabei noch günstiger als so manch anderes Geschäftskonto! Wer also auf der Suche nach einen kostenlosen Geschäftskonto ohne Schufa ist, sollte unbedingt weiterlesen.

Schufafreies Geschäftskonto für Freelancer, Selbstständige, Unternehmer & Co

Was kostet ein Geschäftskonto ohne Schufa?

Ein Geschäftskonto ohne Schufa kann sehr teuer sein. Während herkömmliche Geschäftskonten bereits teurer als Privatkonten sind, schlagen Banken bei schufafreien Angeboten noch einmal einiges drauf. Wer also auf der Suche nach einem Firmenkonto ist, das trotz Schufa eröffnet werden kann, sollte auf bestimmte Kostenpunkte achten. Nur so kommt man versteckten Kosten auf die Schliche.

Welche Kostenpunkte sind zu beachten?

  • Kontoführung / Monat
  • Buchungsposten (beleghaft)
  • Buchungsposten (beleglos)
  • Bargeld abheben
  • Einzahlungen
  • Girocard / Kreditkarte
  • Kontoauszüge

Geschäftskonto versus schufafreies Firmenkonto: Unterschiede

Während Banken seit Juni 2016 dazu verpflichtet sind, jeder Privatperson ein Girokonto zu eröffnen, besteht diese Pflicht bei Geschäftskonten nicht. Trotzdem gibt es einige Banken, bei denen man ein Geschäftskonto ohne Schufa eröffnen kann. Ein solches Konto bietet im Grunde dieselben Funktionen und Leistungen wie ein klassisches Geschäftskonto. Der einzige Unterschied liegt darin, dass ein Geschäftskonto trotz  Schufa keinen Dispokredit besitzt. Das bedeutet, dass man das Konto nicht überziehen kann – es funktioniert auf Guthabenbasis. Banken ist das Risiko Geschäftskunden mit einer schwachen Bonität oder negativen Schufa Einträgen einen Dispo / kreditlinie einzuräumen schlichtweg zu hoch. Vor allem für Personen mit negativer Schufa stehen die Chancen auf ein Geschäftskonto mit Dispo schlecht. Da das Geschäftskonto ohne Schufa auf Guthabenbasis funktioniert, gibt es in der Regel auch keine herkömmliche Kreditkarte mit Überziehungsmöglichkeit. Bei den meisten Konten ist eine Prepaid Kreditkarte enthalten. Beim Fidor Geschäftskonto gibt es zum Beispiel eine Debit MasterCard, die die Vorteile einer EC-Karte und einer vollwertigen MasterCard in einer Karte vereint. Man muss die Fidor Corporate Card nicht aufladen, sie ist direkt mit dem Fidor Geschäftskonto verbunden. Der wohl größte Unterschied zwischen einem herkämmlichen Businesskonto und einem Geschäftskonto trotz Schufa sind allerdings die Kosten. Es gibt viele schwarze Schafe, die die Dringlichkeit von bonitätsschwachen Geschäftskunden ausnutzen und für jede Buchung horrende Gebühren erheben. Hier können wir die Fidor Bank dringlichst empfehlen. Versteckte Kosten und teure Buchungen gibt es bei Fidor nicht!

Geschäftskonto ohne Schufa: Vergleich 2018


  Fidor Logo Global Logo Global Konto Logo
Kosten 8,95€ / Jahr 98€ / Jahr 118€ / Jahr
Geeignet für Alle Alle Alle
Bonität Ohne Schufa Prüfung Ohne Schufa Prüfung Ohne Schufa Prüfung
Kreditkarte MasterCard Prepaid MasterCard Prepaid MasterCard
Buchungsposten O€ 0,60€ 0,50€
Bargeld abheben 4x/Monat kostenlos 5€ 5,95€
Eröffnung VideoIdent PostIdent PostIdent
Besonderheiten CorporateCard Eigenes Kartendesign Versteckte Kosten!
Kontoeröffnung Zu Fidor Zu Global Konto Zu Online Konto

Fazit: Geschäftskonto ohne Schufa Vergleich

Die drei gängigsten Geschäftskonten ohne Schufa können Sie im obigen Vergleich schnell und einfach miteinander vergleichen. Bei Global Konto und Online Konto raten wir zu Vorsicht. Die beiden Firmenkonten lassen sich ihre Schufa-Freiheit einiges kosten. Jeder Buchungsvorgang wird einzeln berechnet, es fallen sogar hohe Kosten für die Kontoeröffnung an. Jede Bargeld Abhebung kostet 5 Euro, jede Überweisung mindestens 0,60 Euro. Wir empfehlen hier eindeutig das Geschäftskonto von Fidor. Dort lauern keine versteckten Kosten und man bekommt edie Fidor Corporate MasterCard zum Konto dazu. 8,95 Euro pro Jahr für das Fidor Geschäftskonto trotz Schufa ist durchaus gerechtfertigt.

Geschäftskonto-Empfehlung 2018

Viele Geschäftskunden rechnen bei einem Geschäftskonto mit hohen Kosten. Sind klassische Geschäftskonten bereits teurer als Privatkonten, schlagen die Banken bei schufafreien Angeboten nochmal einiges drauf. Nicht so bei dem Firmenkonto ohne Schufa, das wir Ihnen gerne empfehlen möchten: das Fidor Bank Geschäftskonto.

Fidor Geschäftskonto ohne Schufa: Konditionen

Das Fidor Geschäftskonto kostet weit weniger als klassische Geschäftskonten: Mit 8,95 € pro Jahr (!) gehört es zu den günstigsten Firmenkonten Deutschlands – und ist dabei auch noch trotz Schufa erhältlich. Die Fidor Bank ist eine Direktbank – alle Bankgeschäfte werden also über Online-Banking geregelt. Filialen gibt es nicht, man kann aber mit der zum Konto gehörenden MasterCard 5 Mal pro Monat kostenlos Bargeld abheben. Im Grunde handelt es sich um ein komplett kostenloses Geschäftskonto ohne Schufa. Nur wer die MasterCard zum Konto dazu bestellt, zahlt 8,95 € pro Jahr. Das Fidor Geschäftskonto können Sie einfach online und ohne Schufa eröffnen. Definitiv das beste Angebot aus unserem Vergleich!

Vorteile

  • Kostenloses Geschäftskonto ohne Schufa
  • Corporate MasterCard (8,95 € / Jahr)
  • 5x kostenlos Bargeld / Monat
  • Kostenlose Buchungsposten
  • Günstiger Sofort-Dispo
  • Absolut seriös & fair
Zum kostenlosen Geschäftskonto