Girokonto ohne Schufa: Vor- und Nachteile

Vorteile

Nachteile

  • – meist mit höheren Kontoführungsgebühren verbunden
  • – kein Dispo für Notfälle
  • – PostIdent erforderlich
Bonität

Unsere Empfehlung für ein Konto ohne Nachteile: Das Girokonto ohne Schufa von Viabuy überzeugt in unserem Guthabenkonto-Vergleich! Es vereint alle Vorteile eines schufafreien Kontos und beinhaltet sogar eine hochgeprägte MasterCard.

Jetzt kostenlos eröffnen

Vorteile

Mit einem Konto ohne Schufa erhält der Kunde ein vollwertiges Girokonto mit Onlinebanking, Überweisungsfunktion, Geld-Abhebung, Girocard und/oder Prepaid Kreditkarte, das auch bei schlechter Bonität eröffnet werden kann. So haben auch Personen mit negativen Schufa-Einträgen und Betroffene einer Privatinsolvenz oder Pfändung die Möglichkeit, ein leistungsstarkes Basiskonto zu führen. Da bei einem Girokonto auf Guthabenbasis so gut wie jeder Kontoantrag erfolgreich ist, wird dieses Kontomodell auch als Jedermannkonto bezeichnet. Bei den Sparkassen wird das Guthabenkonto als Bürgerkonto angeboten.

Onlinebanking

Das in jedem Girokonto ohne Schufa enthaltene Onlinebanking ermöglicht es Ihnen von zu Hause aus auf Ihr Bankkonto zuzugreifen, Überweisungen und Daueraufträge zu veranlassen und den aktuellen Kontostand einzusehen. Außerdem zeichnet sich das Giro-Basiskonto durch modernste Sicherheitsstandards aus, die auch beim Onlineshopping für maximale Sicherheit sorgen.

Girokonto ohne Schufa und Bonitätsprüfung

Das Girokonto ohne Schufa wird auf Guthabenbasis geführt, weshalb für eine erfolgreiche Kontoeröffnung keine Bonitätsprüfung (Schufa-Abfrage) vonnöten ist. Durch das Prepaid-Prinzip Ihres Guthaben- oder Bürgerkontos können Sie außerdem niemals mehr Geld ausgeben, als sich auf Ihrem Konto befindet. Somit ist eine Überschuldung von Vornherein ausgeschlossen. Da bei einem Girokonto ohne Schufa kein Dispokredit eingeräumt wird, fallen außerdem keine Dispozinsen an.

EC-Karte und Prepaid Kreditkarte

Die meisten Banken vergeben Ihre schufafreien Girokonten mit Bankkarte (Girocard) oder Prepaid Kreditkarte. Eine Bankkarte ermöglicht es Ihnen, bargeldlos im Geschäft zu bezahlen und Bargeld am Geldautomaten abzuheben. Wird das Girokonto ohne Schufa mit einer aufladbaren Kreditkarte von VISA oder MasterCard angeboten, genießen Sie den Vorteil, weltweit Bargeld beziehen zu können. Außerdem ist eine aufladbare Kreditkarte eines der sichersten Zahlungsmittel im Internet.

Zu beachten: Manche Banken vergeben bei negativer Bonität keine vollwertige Bankkarte, sondern eine Servicekarte (Kundenkarte) mit eingeschränkter Funktion. Zwar ist es möglich Geld abzuheben, jedoch ist beim bargeldlosen Bezahlen die Kartenzahlung mit Unterschrift meist nicht gestattet. So sind Kontoüberziehungen in jedem Fall ausgeschlossen.

Geschäfts- und Gehaltskonto

Das Girokonto ohne Schufa zeichnet sich außerdem durch ein hohes Maß an Flexibilität aus: Es kann als Privatkonto, Geschäftskonto, Firmenkonto und natürlich als Gehaltskonto genutzt werden – auch bei negativer Kreditwürdigkeit!

P-Konto

Bei Kontopfändung lässt sich ein Guthabenkonto schnell und kostenlos in ein P-Konto umwandeln. Mit einem Pfändungsschutzkonto steht Ihnen ein monatlicher Freibetrag zur Verfügung, der nicht von Gläubigern gepfändet werden kann. Der Pfändungsschutz dient dazu, Ihren Lebensunterhalt zu sichern. Machen Sie daher unbedingt von Ihrem Anspruch, ein P-Konto zu führen, Gebrauch.

Nachteile

Kontoführungsgebühren

Ein Nachteil von Guthabenkonten sind die Kontogebühren, die im Vergleich zu klassischen Girokonten mit Dispo höher ausfallen können. Die etwas höheren Preise kommen daher, dass die Banken bei einem Girokonto ohne Schufa nicht an den Dispozinsen verdienen – dieses Defizit versucht die Bank durch eine höhere Kontoführung auszugleichen.

Kein Dispo für Notfälle

Ein weiterer Aspekt, der als nachteilig angesehen werden kann, ist der fehlende Dispositionskredit. Wer sich in einem finanziellen Engpass befindet, kann also nicht von der Überziehungsmöglichkeit Gebrauch machen. Andererseits besteht durch den nicht gewährten Dispokredit keinerlei Verschuldungsrisiko.

PostIdent

Ein weiterer Nachteil eines Basiskontos ist das PostIdent. Ein schufafreies Girokonto wird in der Regel als Onlinekonto angeboten, weshalb für die Kontoeröffnung eine Identifizierung erfolgen muss.
Vorteile und Nachteile Auflistung
Ein Girokonto ohne Schufa lohnt sich:
Viele Vorteile – wenig Nachteile!

Fazit

Das Guthabenkonto ist mit allen wichtigen Giro-Funktionen ausgestattet, die auch bei einem klassischen Girokonto zu finden sind. Ein Girokonto ohne Schufa lässt sich demnach kaum von einem herkömmlichen Girokonto unterscheiden. Der fehlende Dispo sowie die etwas höhere Kontoführungsgebühr sind angesichts der Gewährleistung einer lückenlosen Teilnahme am Zahlungsverkehr zu verschmerzen. Ein Bankkonto, das man auch bei negativer Bonität eröffnen kann und das gleichzeitig ein vollwertiges Girokonto darstellt, ist zweifelsohne eine Empfehlung wert!