Guthabenkonto eröffnen – Vergleich und Infos rund ums Basiskonto

Girokonto ohne SchufaKonto trotz negativer Schufa?

Mit dem Guthabenkonto wieder am Zahlungsverkehr teilnehmen

Ein Guthabenkonto hilft bonitätsschwachen Menschen den Wiedereinstieg in den Zahlungsverkehr zu erleichtern. Personen mit negativen Schufa-Einträgen stoßen nämlich häufig auf Schwierigkeiten, wenn es darum geht, ein Girokonto zu eröffnen. Wurde ein Kontoantrag aus Bonitätsgründen abgelehnt, empfiehlt es sich, auf ein Guthabenkonto – auch als Basiskonto oder Jedermannkonto bekannt – auszuweichen. Guthabenkonten funktionieren auf Guthabenbasis, eine Kontoüberziehung ist also nicht möglich. Da für die Bank bei diesem Kontomodell kein Risiko entsteht, tritt die Bonitätsprüfung in Form einer Schufa-Anfrage in den Hintergrund. So haben auch Verbraucher mit einer brenzligen Kredithistorie die Möglichkeit, ein vollwertiges Girokonto zu führen. In unserem Guthabenkonto-Vergleich haben wir die derzeit besten Guthabenkonten für Sie zusammengefasst.

Top-Girokonto: Wir empfehlen das Girokonto der norisbank

Der Testsieger aus dem Guthabenkonto-Vergleich: Das Top-Girokonto der norisbank ist kostenlos und kann ganz einfach online beantragt werden. 
Selbst bei schlechter Bonität ist die Eröffnung eines Top-Girokontos auf Guthabenbasis möglich. 

Bei unzureichender Bonität bieten folgende Banken ein Guthabenkonto an:

Filter zurücksetzen
Anbieter Eröffnung Gebühr p.a. Überweisung Abhebung Prepaid Kreditkarte Besonderheiten
norisbank 0 € 0 € 0 € 0 € MasterCard
  • kostenloses Top-Girokonto  
  • inklusive EC-Karte
  • große Kulanz bei Kontoeröffnung
Antrag
ViabuyViabuy 89.70 € 0 €   0 € 5 € MasterCard
  • hochgeprägte MasterCard
  • Karte mit Privatkonto
  • ohne PostIdent
Antrag
Fidor BankFidor Bank 0 € 14.95 € 0 € 0 €   MasterCard
  • Fidor Community
  • attraktive Verzinsung
  • auch als Geschäftskonto
Antrag
InsideCardInsideCard 0 € 25 € - 2.50 € Visa
  • Kartenmotiv frei wählbar
  • Guthabenverzinsung
  • kein Aufladelimit
Antrag
Global KontoGlobal MasterCard 0 € 68 € 0.60 € 5 € MasterCard
  • flexibles Onlinekonto
  • auch als Geschäftskonto
  • Angebot von PayCenter
Antrag
MeineGiroKarteMeineGiroKarte 44.95 € 78 € 0.60 € 5 € MasterCard
  • als P-Konto eröffnen
  • aus als Firmenkonto
  • Angebot von PayCenter
Antrag
OnlinekontoOnlinekonto 39 € 118.80 € 0.50 € 0 €   MasterCard
  • 1x/Monat gratis Geld abheben
  • Smartphone-App
  • Angebot von PayCenter
Antrag
WirecardWirecard 39 € 83.40 € 0.75 € 0 € Visa + Maestro
  • Visa-Echtzeitaufladung
  • inklusive Girocard
  • modernes E-Banking
Antrag
ViabuyViabuy 89.70 € 0 €   0 € 5 € MasterCard
  • hochgeprägte MasterCard auf Guthabenbasis
  • SEPA-fähiges Kartenkonto
  • ohne KSV
Antrag
Bank Austria Erfolgskonto lightBank Austria 0 € 59 €   0 € 0 € Maestro-BankCard
  • auch mit negativem KSV-Eintrag
  • Maestro-Bankomatkarte
  • alle Kontofunktionen inklusive
BAWAG P.S.K. Neue Chance KontoBAWAG P.S.K. 0 € 54 €   0 € 0 € Maestro-Bankomatkarte
  • kostenloses Konto bei 880 € Durchschnittssaldo
  • gratis Kontokarte
  • 1. Quartal nach Eröffnung kostenlos
Zweite Sparkasse BasiskontoZweite Sparkasse 0 € 0 € 0 € 0 € Maestro-BankCard
  • kostenlose Kontoführung  
  • weltweit bargeldlos bezahlen
  • nur in Verbindung mit Caritas/Schuldnerberatung
ViabuyViabuy 89.70 € 0 €   0 € 5 € MasterCard
  • hochgeprägte MasterCard auf Guthabenbasis
  • SEPA-fähiges Kartenkonto
  • ohne ZEK
Antrag
Konto trotz schlechter SchufaSchlechte Bonität? Ein Konto ohne Schufa schafft Abhilfe!

Wer ist die Schufa und warum ist sie für Banken so wichtig?

Die „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“, kurz Schufa, ist die größte Wirtschaftsauskunft Deutschlands. Sie ist die Schnittstelle zwischen Ihnen – dem Kunden – und der Bank, bei der Sie ein Konto eröffnen möchten. Bei der Führung eines klassischen Girokontos wird Ihnen automatisch ein Dispositionskredit gewährt. Bevor die Kontoführung genehmigt wird, möchte Ihre Bank die Gewissheit haben, dass Sie ihr den Kredit (Dispo) auch zurückzahlen können. Diese Gewissheit bekommt die Bank von der Schufa, die kreditrelevante Informationen von über 60 Millionen Deutschen gespeichert hat. Die Daten werden schließlich zur Ermittlung Ihres persönlichen Schufa-Scores verwendet. Dieser Wert gibt der Bank Auskunft über Ihre Kreditwürdigkeit. Bei negativer Schufa verschlechtert sich Ihre Kreditwürdigkeit – die Chance auf ein Girokonto sinkt erheblich.

Mehr über die Schufa erfahren

Das Konto ohne Wenn und Aber

Bei einem Bonitätscheck wird überprüft, welche Kreditverhältnisse Sie in der Vergangenheit eingegangen sind (Girokonto, Kreditkarte, Handyvertrag) und, ob Sie trotz Mahnverfahren Ihre Raten nicht bezahlt haben. Sollte dies der Fall sein, haben Sie ein sogenanntes „Negativmerkmal“ in Ihrer Bonitätsauskunft. Bei Negativeinträgen, Pfändung oder Privatinsolvenz gewähren die Banken in der Regel kein herkömmliches Girokonto mit Dispokredit. Kunden, deren Antrag auf Kontoeröffnung abgelehnt wurde, haben die Möglichkeit, ein schufafreies Konto zu eröffnen. Ein Konto ohne Schufa funktioniert auf Guthabenbasis, weshalb für die Bank keinerlei Risiko besteht. Ein Guthaben-Girokonto kann somit unabhängig von der jeweiligen Bonität eröffnet werden.

Sie möchten Ihre Schufa-Einträge einsehen? Sie haben das Recht einmal pro Jahr eine kostenlose Selbstauskunft einzuholen.

Mehr zu Schufa-Einträgen erfahren

Das Guthabenkonto: eine starke Lösung

Strichmännchen Daumen hochStarkes Basiskonto mit
sämtlichen Giro-Funktionen

Laut dem aktuellen Schufa Kredit-Kompass haben knapp 10 Prozent der Deutschen einen negativen Schufa-Eintrag und somit geringe Chancen auf ein Girokonto. Ohne ein Bankkonto sind selbst alltägliche Geldgeschäfte wie das Überweisen der Miete oder das Empfangen von Zahlungen mit erheblichem Aufwand und Unkosten verbunden. Betroffene werden so aus dem wirtschaftlichen Alltag ausgeschlossen und geraten immer tiefer in die Schuldenfalle. Darum haben sich die deutschen Banken bereits 1995 im Rahmen einer freiwilligen Selbstverpflichtung dazu bereit erklärt, Kunden mit unzureichender Bonität ein sogenanntes „Jedermannkonto“ bereitzustellen. Bei den Sparkassen wird dieses Kontomodell als Bürgerkonto angeboten.

Es handelt sich hierbei um ein Konto, das ohne Dispo geführt wird. Eine Kontoüberziehung ist prinzipiell ausgeschlossen, weshalb die Schufa in den Hintergrund rückt. Ein solches Konto wird daher häufig als „Konto ohne Schufa“ bezeichnet. Dennoch ist und bleibt die Bonitätsprüfung ein wichtiges Mittel für kreditgebende Institute, um ihre Kunden vor Vertragsabschluss „kennenzulernen“ und sich vor Zahlungsausfällen zu schützen. Welche Banken die günstigsten und leistungsstärksten Basiskonten anbieten, erfahren Sie in unserem Guthabenkonto-Vergleich.

Konto ohne Schufa: Vorteile

Mit einem Basiskonto erhalten auch Menschen mit einer schlechten Kredithistorie die Chance auf ein vollwertiges Girokonto mit Onlinebanking, Überweisungsfunktion, Geld-Abhebung, Girocard und/oder einer Prepaid Kreditkarte. Dabei kann das Basiskonto sowohl als Privatkonto als auch als Geschäftskonto genutzt werden. Bei Privatinsolvenz oder einer Pfändung, kann das Privatkonto sogar in ein Pfändungsschutzkonto umgewandelt werden. Außerdem sind die Banken bei der Konto-Vergabe großzügiger als bei klassischen Girokonten. Den Satz „Konto abgelehnt“ müssen Sie also in Zukunft nicht mehr lesen. Fidor bietet bei schwacher Bonität ein leistungsstarkes Guthabenkonto (14,95 Euro / Jahr) an, das alle Vorteile eines klassischen Girokontos in sich vereint. Eine schlechte Kreditwürdigkeit ist für die Kontoeröffnung nicht von Relevanz, außerdem wird das Konto nicht der Schufa gemeldet.

  • volle Girokontofunktion
  • kostenloses Onlinebanking
  • Bargeld abheben
  • EC-Karte / Prepaid Kreditkarte
  • bargeldlos bezahlen
  • Onlineshopping
  • modernste Sicherheitsstandards
  • keine Dispozinsen
  • keine Überziehungsgefahr
  • auch als Geschäftskonto

Wer ein Guthabenkonto bekommen kann

Da bei schufafreien Girokonten kein Kreditrahmen gewährt wird, können auch Kinder, Jugendliche, Studenten und Menschen ohne regelmäßiges Einkommen auf ein Basiskonto zurückgreifen. Mit einem Konto auf Guthabenbasis erhält so gut wie jeder die Möglichkeit ein Privatkonto mit eigener Bankkarte und allen sonstigen Giro-Vorteilen zu besitzen.

Für wen es sich empfiehlt

Ein Guthaben-Girokonto ist besonders dann empfehlenswert, wenn ein Antrag auf ein klassisches Girokonto bereits abgelehnt wurde. Banken lehnen Kunden häufig aufgrund einer schlechten Kreditwürdigkeit ab. Bei einem schufafreien Konto ist dies nicht der Fall.

Girokonto abgelehnt? Zur Konto-Empfehlung!
Strichmännchen Geld sparenVon teuer bis kostenlos – hier lohnt sich
ein Vergleich allemal

Kostenpunkte: Konten vergleichen und jährlich bis zu 120€ sparen!

Ein wichtiger Vergleichspunkt, den es beim Konto ohne Schufa zu beachten gilt, sind auf jeden Fall die Kosten. Unser Guthabenkonto-Vergleich zeigt, wie sehr sich die verschiedenen Anbieter in ihren Gebühren unterscheiden.

Hier finden Sie die wichtigsten Kostenpunkte auf einen Blick:

  • Ausstellungsgebühr (einmalig)
  • Kontoführungsgebühr (monatlich / jährlich)
  • Überweisung
  • Lastschriften
  • Bargeldabhebung am Automaten
  • Girocard / Prepaid Kreditkarte
Unser Tipp Konto ohne Schufa

Bei manchen Anbietern sind einige der angeführten Kostenpunkte bereits entgeltfrei im Girokonto enthalten! Weitere Kontoinformationen zu den einzelnen Konten und deren Gebührenordnung finden Sie in unserem Guthabenkonto-Vergleich.

Kontoeröffnung leichtgemacht

Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie schnell und einfach an ein schufafreies Konto kommen und dabei auch noch eine Menge Geld sparen können!

Strichmännchen Guthabenkonto vergleichen

1. Guthabenkonto-Vergleich

Viele Menschen in Deutschland haben eine schlechte Kreditwürdigkeit. Dies ist keine Schande, senkt aber die Chancen auf ein Girokonto erheblich. Die Banken wissen um dieses Problem und stellen daher das Guthabenkonto (Sparkasse: Bürgerkonto) samt allen Giro-Funktionen als Alternative bereit. Vergleichen Sie hier unbedingt die Konditionen der Banken und achten Sie darauf, dass Ihr neues Privatkonto mit einer Bankkarte oder Kreditkarte, Bargeld-Abhebung und SEPA-Überweisung ausgestattet ist. In unserem Guthabenkonto-Vergleich finden Sie die derzeit besten und günstigsten Konto-Angebote sowie alle wichtigen Kontoinformationen auf einen Blick.

Strichmännchen vor Laptop

2. Online-Antrag ausfüllen

Sobald Ihre Entscheidung feststeht, können Sie Ihr neues Girokonto ganz einfach über das Internet beantragen. Füllen Sie dazu das Online-Formular der jeweiligen Bank aus – dies beansprucht in der Regel nur wenige Minuten. Die Bank prüft nun Ihre Angaben, meist unter Verzicht auf eine Bonitätsprüfung. Schließlich besteht bei einem Konto ohne Schufa kein Überziehungsrisiko. Bevor Ihr Konto freigegeben werden kann, müssen Sie in der Regel Ihre Identität über das PostIdent-Verfahren der Deutschen Post bestätigen. Dies ist für Sie völlig kostenlos und kann in der nächsten Postfiliale oder oftmals via Videochat von zu Hause aus gemacht werden.

Strichmännchen mit Euro

3. Schnelle Kontoeröffnung

Nach erfolgter Identitätsprüfung steht der Kontonutzung nichts mehr im Wege. Sie erhalten Ihre neue Bankverbindung und können von den zahlreichen Vorteilen eines Girokontos profitieren. Etwaige Kartenprodukte (Kreditkarte, Prepaid Kreditkarte oder Bankkarte) sowie Ihre persönliche PIN werden Ihnen binnen weniger Tage auf dem Postweg zugeschickt.